Meditation

Meditation ist das Selbsterwachen des Menschen und die Selbstoffenbarung Gottes. Meditation ist die Sprache Gottes. Wenn wir in unserem Leben den Willen Gottes erkennen wollen, wenn wir den Wunsch haben von Gott geführt und geformt werden wollen, wenn wir wünschen, dass Er sich selbst in und durch uns erfüllt, dann ist Meditation die Sprache, die wir anwenden müssen.

Wenn wir meditieren, besteht unsere eigentliche Tat darin, dass wir in einen ruhigen oder stillen Verstand eintreten. Wir müssen der Ankunft und der Angriffe der Gedanken völlig gewahr sein. Das heißt, wir werden es keinem Gedanken gestatten, ob er nun göttlich oder nicht göttlich, gut oder schlecht ist, in unseren Verstand einzudringen. Unser Verstand sollte völlig still sein. Dann müssen wir tief nach innen gehen; dort müssen wir unsere wahre Existenz beobachten.

Meditation ist genau jene Ebene des Bewusstseins, auf der das innere Wesen anstelle Millionen von Gedanken zu hegen, nur mit Gott kommunizieren will.

Wenn wir mit dem, was wir haben und dem, was wir sind, zufrieden sind, gibt es für uns keine Notwendigkeit, in das Reich der Meditation einzutreten. Der Grund, warum wir die Meditation ausüben ist, dass wir einen inneren Hunger verspüren. Wir fühlen, dass sich in uns etwas Leuchtendes, Weites, Göttliches befindet. Wir fühlen, dass wir genau dieser Dinge sehr notwendig bedürfen, nur finden wir im Augenblick zu ihnen keinen Zugang. Unser innerer Hunger kommt von unserem spirituellen Bedürfnis.

Wenn du in das spirituelle Leben eintreten willst solltest du zuerst einige Bücher lesen, in denen verschiedene Möglichkeiten dargestellt werden, wie mit der Meditation begonnen werden kann. Wenn du zu üben beginnst, wirst du bald erkennen, dass das Bücherlesen nicht ausreicht. Du wirst merken, dass du einen Lehrer brauchst, der weiß, welche Art der Meditation am besten zu deinem Wesen und zu deiner Seele passt. Wenn du keinen Lehrer hast, dann bete zu Gott, dass Er dir enthüllen möge, welche Art der Meditation du annehmen solltest.

Jeder Mensch hat seine eigene Art der Meditation. Es kann tatsächlich geschehen, dass jemand aus seinem Innern eine Meditation erhält. Anders ausgedrückt, sein inneres Wesen kommt zum Vorschein und weist den Betreffenden an, auf einen bestimmte Weise zu meditieren; es sagt ihm, dass dieses oder jenes hilfreich für ihn ist.

Ob wir gut meditieren oder nicht, können wir leicht an dem Gefühl erkennen, das wir für die Welt um uns herum empfinden. Wenn du eine gute Meditation hast, wirst du danach der Welt gegenüber ein gutes Gefühl haben. Du wirst die Welt trotz ihrer zahllosen Unvollkommenheiten< mit Liebe betrachten. Auch wenn du unmittelbar nach deiner Meditation ein dynamisches Gefühl hast, wenn du fühlst, dass du in die Welt gekommen bist, um etwas Gutes zu tun und zu werden, ist das ein Zeichen, dass du eine gute Meditation hattest.

Meditation sagt uns, dass unser menschliches Leben etwas Geheimes und Geheiligtes ist und bestärkt unser göttliches Erbe. Meditation gibt uns ein neues Auge, um Gott zu sehen, ein neues Ohr, um Gott< zu hören und ein neues Herz, um die Anwesenheit Gottes zu spüren.

Meditation - Sri Chinmoy Centre

Error

The website encountered an unexpected error. Please try again later.