Meister und Schüler


Ein vorzüglicher spiritueller Lehrer
ist derjenige,
dessen Augen Festigkeit sind
und dessen Herz Vergebung ist.


Die Meister - Schülerbeziehung gilt seit Jahrtausenden in verschiedensten spirituellen Traditionen als eines der großen Geheimnisse.

Ein wirklicher spiritueller Meister ist jemand, der Gottverwirklichung erlangt hat. Gottverwirklichung bedeutet Identifikation mit dem eigenen absolut höchstem Selbst.
Wir alle sind eins mit Gott, doch der spirituelle Meister hat sein bewusstes Einssein mit dem Göttlichen hergestellt.
Der wirkliche Lehrer, der wirkliche Guru, ist Gott selbst, doch auf Erden wirkt er häufig in und durch einen spirituellen Meister.
Meister und Schüler sind wie zwei Freunde, die das gleiche Potential besitzen, doch der eine schläft noch und braucht Hilfe, um aufstehen und sein Potential manifestieren zu können.

Wenn ein Meister jemanden als seinen Schüler annimmt, so nimmt er ihn als einen Teil seiner selbst an. Ist der Schüler unvollkommen, so bleibt auch der Meister unvollkommen.
Es ist die Aufgabe des spirituellen Meisters, seine Schüler spüren zu lassen, dass das Leben ohne Liebe, Wahrheit und Licht bedeutungslos und fruchtlos ist.
Das Wichtigste, was ein spiritueller Meister für seine Schüler tut, liegt darin, dass er ihnen etwas Weites und Unendliches in ihnen selbst bewusst macht, das nichts anderes ist als Gott selbst.

Auch der Schüler wird erkennen, dass der Meister nicht von ihm getrennt, sondern ein Teil seiner selbst ist. Er wird fühlen, dass das Höchste, das er Meister nennt, sein eigener erleuchtetster Teil ist. Wenn er dies fühlt und verwirklicht, dann kann die ewige Beziehung zwischen dem Meister und dem Schüler heranwachsen.

Der menschliche Lehrer zeigt dir,
wie man liest.
Der göttliche Lehrer
liest schlaflos für dich.
Der eine führt deinen Verstand
zur Pforte der Weisheit,
der andere öffnet deine Seele
dem himmelweiten Blau.

Auszüge aus Meister und Schüler von Sri Chinmoy