Film über Ashritas Triple

Ashrita Furmann brach drei neue Guinness-Buch Rekorde in weniger als einer Stunde. Utpal Marshal, Kameramann aus New York, hat einen kurzen Dokumentarfilm über dieses atemberaubende Ereignis gedreht.

Ashrita jongliert auf einem Hüpfstock

Am 17. Mai 2006 auf der Brooklyn Promenade in New York hat Ashrita, der derzeit die meisten Guinness-Buch Rekorde hält, gleich drei neue Weltbestmarken erzielt und das in weniger als einer Stunde. Auf einem Ein-Meilen Kurs lief er eine Meile und schwang dabei einen Hula Hoop Reifen um seine Hüften. Seine Rekordzeit: 12 Minuten und 15 Sekunden. Wenig später bewältigte er die gleiche Strecke mit einem rohen Ei auf einem Löffel in der Hand in einer Zeit von 7 Minuten und 47 Sekunden. Danach legte er noch mal die gleiche Distanz zurück diesmal hüpfend auf einem Pogo Stick. Und um das Ganze noch spannender zu machen, jonglierte er dabei drei Bälle. Die Ziellinie überquerte er in 24 Minuten und 48 Sekunden was wiederum ein neuer Rekord war. Dies sind Ashritas 115., 116. und 117. Eintragungen ins Guinness-Buch der Rekorde. Ashrita will jetzt bis zum 75. Geburtstag von Sri Chinmoy im August so viel wie möglich weitere Rekorde brechen.
Sri Chinmoy ist die Inspiration hinter Ashritas Errungenschaften: „Sri Chinmoy ist die Verkörperung der Selbst-Transzendenz, “ sagt Ashrita dazu, „Selbst-Transzendenz ist die Kunst seine eigenen Grenzen zu überschreiten. Das wird dann möglich wenn man nach Innen schaut und seine inneren Stärken entdeckt, die wir alle in uns haben. Der Grund warum ich diese Rekorde breche, ist es Leuten zu zeigen dass alles möglich ist. Ich bin nichts Besonderes – jeder hat die Möglichkeit etwas Besonderes zu tun vorausgesetzt er findet Zugang zu seiner inneren Quelle. Sri Chinmoy hat mich gelehrt zu meditieren – eine Schlüsselaktivität um diese Qualitäten zum Vorschein zu bringen. Er hat mich gelehrt was Selbst-Transzendenz wirklich ist und er ist selbst ein hervorragendes Beispiel dafür. Aus diesem Grund widme ich ihm die Rekorde.“
Utpal Marshal, der in New York lebende Kameramann, war dabei um dieses Event zu filmen. Er hat einen inspirierenden Videoclip gedreht, den man sich unter folgendem Link ansehen kann: http://www.srichinmoy.tv/tv/66